Beiträge vom April, 2012

Basispyramide – ein verstecktes Denkmal

Freitag, 27. April 2012 12:00

Sehr versteckt und nur wenigen bekannt ist die sog. Basispyramide an der südlichen Flur von Unterföhring. In dem kleinen Bereich südlich des Kraftwerks Nord und dem Föhringer Ring befindet sie sich ganz bescheiden und eingezäunt in einer Grünfläche. Dieses kleine Denkmal kann nur als Fußgänger über das Ende der Ringstraße über einen schmalen Trampelpfad erreicht werden. Im Jahre 1801 begannen die französisch-bayerischen Truppeningenieure mit ihren Hilfskräften auf Anordnung von Napoleon I. mit den Messarbeiten im freien Gelände. Die Vermessung durch das Aneinanderlegen von 5 m langen Messlatten war für damalige Zeiten ein bewährtes und genaues System. Allein die Basislänge von Unterföhring nach Aufhausen bei Erding mit seinen 21 km 653 m und 21 cm wurde bei moderner Nachmessung nur mit einer Abweichung von 93 mm (!) verfehlt. Neben der nördlichen Helmstange der Frauenkirche München war diese Mess-Pyramide 150 Jahre lang ein ganz entscheidender Punkt für die genauere bayerische Landvermessung.

Bis zu dieser ziemlich genauen Vermessung galten die Ergebnisse des Landvermessers Philipp Apian aus dem Jahr 1568. Heutzutage gelten die Messtechniken nach dem Gauß-Krüger-System. (Aus diesem Zusammenhang gibt es im angrenzenden Bereich auch die Apianstraße und die Gaußstraße).

Thema: Allgemein, Kultur, Tradition | Kommentare deaktiviert für Basispyramide – ein verstecktes Denkmal | Autor:

Kinderarztbedarf

Mittwoch, 25. April 2012 12:00

Seit vielen Jahren wünschen sich die Unterföhringer Familien einen Kinderarzt in unserer Gemeinde. Die Vielzahl der Kinder – so möchte man meinen – muss es doch möglich machen, diesen Wunsch erfüllt zu bekommen. Doch die bisherigen und die neuesten Anstrengungen der Gemeinde wurden wieder einmal von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) ablehnend verbeschieden. Wie den Ortsnachrichten schon zu entnehmen war, ist die dortige Haltung aufgrund des sog. Sprengels für Fachärzte unumstößlich. Im Wesentlichen lautet die Begründung wie folgt:

„Ihr Wunsch nach einem eigenen Kinderarzt für Ihre Gemeinde ist zwar verständlich, die derzeit noch gültige Bedarfplanung stellt aber nicht auf einzelne Gemeinden, sondern auf den jeweiligen Landkreis als Bezugsregion dafür ab, ob Über- oder Unterversorgung vorliegt.
Die Arztgruppe der Kinderärzte ist derzeit im Planungsbereich Landkreis München mit 127,2% überversorgt und fürweitere Zulassungen gesperrt.
Die Zulassung eines Kinderarztes in Unterföhring ist daher mangels eines freien Vertragsarztsitzes im Landkreis München derzeit nicht möglich.
Wir, die KVB, bzw. der für die Entscheidung über weitere Zulassungen zuständige Zulassungsausschuss Ärzte – München Stadt und Land – sind aber an die derzeitig geltenden Regelungen der Bedarfsplanung gebunden und können keine zusätzlichen Arztsitze ausweisen, wenn für eine Arztgruppe Zulassungsbeschränkungen angeordnet sind.
Das zum 01.  Januar 2012 in Kraft getretene Versorgungstrukturgesetz sieht jedoch eine Flexibilisierung der bedarfsplanung vor. So sollen die Planungsbereiche, die bisher den Stadt- bzw. Landkreisgrenzen entsprechen, neu gestaltet und bei der Anpassung der Verhältnisszahlen soll die demographische Entwicklung berücksichtigt werden. Außerdem soll die Möglichkeit zur Erteilung von Sonderbedarfszulassungen erweitert werden.
Der gemeinsame Bundesausschuss hat bis zum 01. Januar 2013 die Bedarfsplanungs-Richtlinie entsprechend anzupassen.
Sobald die Umsetzungsregelungen durch den gemeinsamen Bundesausschuss in Kraft sein werden, werden wir prüfen, ob sich dadurch für Ihre Gemeinde Zulassungsmöglichkeiten für Kinderärzte angeben.
Im Moment waren die einzigen Möglichkeiten, dass trotz der bestehenden Zulassungssperre ein Kinderazrt in Unterföhring tätig werden könnte, die Gründung einer Filialpraxis durch einen andernorst niedergelassenen Kinderarzt oder die Verlegung des Praxisarztsitzes eines in einer anderen Gemeinde des selben Planungsbereiches niedergelassenen Kinderaztes.
Um Sie bei der Ansiedelung eines Kinderarztes in Unterföhring zu unterstützen, werden unsere Praxisberater interessierte Kinderärzte der Region auf die Möglichkeit der Praxisverlegung nach Unterföhring hinweisen bzw. auf die möglichkeit der Filialbildung aufmerksam machen.“

Mal sehen, ob sich durch das immer wieder Nachfragen oder Beantragen nicht doch irgendwann was erreichen lässt. Verstehen kann man diese Haltung nur sehr schwer.

Thema: Allgemein, Kinderbetreuung, Ortsplanung | Kommentare deaktiviert für Kinderarztbedarf | Autor:

Rama dama 2012

Sonntag, 22. April 2012 18:15

Auch in diesem Jahr konnte die Ramadama-Aktion der SPD-Unterföhring mit rund 70 Personen wieder einen hervorragenden Zulauf verzeichnen. Ein ganz besonderer Dank gilt allen Teilnehmern, besonders den vielen Kindern und Jugendlichen, die auch über die Vereine (Jugendblaskapelle, SC Isaria, Freiwillige Feuerwehr usw.) teilnahmen. Als erfreuliches Ergebnis konnte festgestellt werden, dass im Vergleich mit den Vorjahren, die Umweltverunreinigungen doch etwas zurück gehen und offenbar ein positives Bewusstsein in der Bevölkerung entsteht. Auch die Reinigungsaktionen der Landwirte und Jäger, des Gemeindebauhofes, der Straßenbauverwaltung und der Stadtwerke München (Kraftwerksbereich) zeigten ihren Erfolg.

Ein besonders „rentables“ Gebiet war in diesem Jahr der Bereich zwischen Isar und Isarkanal, von der Leinthaler Brücke bis zum Poschinger Weiher. Die fleißigen Helfer dort konnten anhängerweise den Müll einsammeln.

Spektakuläre Funde gab es in diesem Jahr nicht, lediglich ein gut erhaltener Brief einer Mutter an ihren Sohn aus dem Jahr 1962 hatte einen gewissen Altertumswert. Auffällig sind die vielen Coffee-to-go-Becher, die entlang der Straßen und Wege entsorgt werden. Was machten diese Menschen nur, bevor es diese Art des Kaffeekonsums gab?

Nach getaner Arbeit gab es die schon traditionelle Würstlbrotzeit der Gemeinde bei der Sportgaststätte Cantina an der Jahnstraße.

Im Namen der Gemeinde ein ganz, ganz herzlicher Dank allen Helferinnen und Helfern, groß und klein, und der Firma Rauscher für die Bereitstellung des Müllsammelwagens mit Fahrer, im Namen der ganzen Gemeinde.

Thema: Allgemein, Grünflächen, Umweltschutz | Kommentare deaktiviert für Rama dama 2012 | Autor:

Neues First-Responder-Auto

Donnerstag, 5. April 2012 18:00

Geistlichkeit, Kommandanten und FFW-Vorsitzender, Herr Stefan Ganser, mit Bürgermeister

Stolz konnte kürzlich das neue First-Responder-Auto auch offiziell seinen Nutzern bei der Freiwilligen Feuerwehr Unterföhring überreicht werden.

Wie es besonders bei den Feuerwehrfahrzeugen guter Brauch ist, wurde auch dieses Auto, ein BMW X 3 mit Sonderausstattung, von den beiden Geistlichen, dem katholischen Pfarrer Dr. Markus Brunner und dem evangelischen Pfarrer Oliver Englert in einem würdigen Rahmen gesegnet.
Die Bedeutung und Wertschätzung dieser Arbeit wurde damit unterstrichen, dass der kleinen Festlichkeit auch der oberste Feuerwehrmann des Landkreises München, Kreisbrandrat Josef Vielhuber und verschiedene andere hochrangige Vertreter der Nachbarwehren mit anwesend waren.

In kurzen Grußworten dankte der Bürgermeister im Namen der Bürgerschaft den Dienstkräften und der Kommandant der Gemeinde, Herr Alois Riederer, dankte der Gemeinde ebenso wie der Kreisbrandrat.

Die Einsatzbereitschaft als Ersthelfer ist umso höher einzuschätzen, weil die extra umfangreich ausgebildeten Kräfte aus der Mitte der Freiwilligen Feuerwehr oft die wichtigen Minuten früher beim Patienten sind, als dies der gerufene Notarzt sein kann.
Allein im Jahr 2011 wurden die Unterföhringer First-Fesponder-Kräfte insgesamt 166mal alarmiert.

Somit ist das First-Responder-Fahrzeug das am meisten eingesetzte Auto im Feuerwehrfuhrpark.

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neues First-Responder-Auto | Autor:

Frühling an der Gemeindehalle

Mittwoch, 4. April 2012 18:00

Regelrecht in die Frühlingsblüten eines Zierkirschenbaumes getaucht ist zum Beginn des April unsere altehrwürdige Gemeindehalle. Mit den Sommerferien wird sich an gleicher Stelle eine Baugrube befinden, damit die notwendige Erweiterung unserer Grundschule mit doppelter Schulturnhalle und Mensa zeitgerecht gebaut werden kann.

Thema: Allgemein, Ortsplanung, Schule | Kommentare deaktiviert für Frühling an der Gemeindehalle | Autor:

Was lange währt …

Dienstag, 3. April 2012 18:00

Nach einem über zweieinhalbjährigen Rechtsstreit wird nun endlich das Unterflur-Container-System an der Hofäckerallee/Ecke Straßäckerallee neu und hoffentlich funktionstüchtig eingebaut.

Die bisherige Anlage entsprach trotz erheblichem finanziellem Aufwand in einigen Punkten nicht dem technischen Stand, der der Gemeinde zugesagt wurde.

Die abschließenden Arbeiten sollen im April 2012 ausgeführt werden.

Thema: Allgemein, Sicherheit, Umweltschutz | Kommentare deaktiviert für Was lange währt … | Autor:

Osterbräuche im Heimatmuseum

Montag, 2. April 2012 18:00

Im Unterföhringer Heimatmuseum an der Bahnhofstraße gibt es schon eine zeitlang verschiedene Osterbräuche und hochwertige Bastelarbeiten zu sehen.

Frau Hildegard Bauer und Bgm Franz Schwarz

Die weit über unsere Gemeinde hinaus bekannten Hobbykünstlerinnen, Frau Hildegard Bauer und Frau Ria Litwin, stellten wieder einmal ihre künstlerischen Werke aus und boten sie auch zum Verkauf an.

Unser Ortschronist Heinrich „Cäsar“ Frey erläuterte den zahlreichen Besuchern mit seiner bekannt humorigen Art verschiedene Osterrituale aus Bayern. Ein Besuch in unserem Heimatmuseum lohnt sich immer – besonders, weil zu vielen Anlässen, Festen und auch zu den Jahreszeiten immer wechselnde Sonderausstellungen geboten werden.

Cäsar Frey

Thema: Allgemein, Kultur, Tradition | Kommentare deaktiviert für Osterbräuche im Heimatmuseum | Autor:

Mit dem Ofenrohr ins Gebirg schaun …

Sonntag, 1. April 2012 20:38

… das kann man zur Zeit vom Landschaftshügel an der Aschheimer Straße aus.

Wer es nicht glaubt, der sollte unbedingt mal einen Spaziergang dorthin machen.

Eine wirklich originelle Idee zum 1.April. Gratulation dem- oder derjenigen Person, die sich so was Nettes hat einfallen lassen.

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mit dem Ofenrohr ins Gebirg schaun … | Autor: