Bela … auf geht´s!

Samstag, 21. September 2013 22:00

Thema: Allgemein, Bundestagswahl 2013 | Kommentare deaktiviert für Bela … auf geht´s!

Bela Bach kandidiert für das Direktmandat

Donnerstag, 19. September 2013 7:53


www.bela-bach.de

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bela Bach kandidiert für das Direktmandat

Bela Bach im Gespräch mit jungen Bürgerinnen und Bürgern

Donnerstag, 19. September 2013 7:46

Unter dem Motto „Politik und Pizza“ hat unsere Kandidatin für die Bundestagswahl 2013 die Jung- und Erstwähler nach Unterföhring in die Pizzeria „Villa Casale“ eingeladen.
Bei dieser Gelegenheit hatten die erfreulich zahlreichen jungen Menschen die Möglichkeit mit einer Kandidatin für den Bundestag, mit dem Bürgermeisterkandidaten zur kommenden Kommunalwahl 2014, Thomas Weingärtner, der Jugendbeauftragten der Gemeinde, Sabine Fister, und mit einem amtierenden Bürgermeister Franz Schwarz direkt ins Gespräch zu kommen.
Es war eine ausgesprochen anspruchsvolle und angeregte Runde, aus der die jungen und die erfahrenen Anwesenden mit Begeisterung herausgegangen sind. Gerade Bildungs-, Berufs- und Wohnungsthemen kamen zur Diskussion. Es war ein ganz toller Abend und die jungen Wähler werden sicher gerne am 22.9.2013 ihr Wahlrecht wahrnehmen.

Thema: Allgemein, Bundestagswahl 2013 | Kommentare deaktiviert für Bela Bach im Gespräch mit jungen Bürgerinnen und Bürgern

Haus am Bahnhof

Samstag, 14. September 2013 21:37

Wer kennt es nicht – das Haus „Am Bahnhof  2″? Gleich neben unserem supermodernen und im ganzen Landkreis bekannten Bahnhof Unterföhring befindet sich das ehemalige Bahnwärterhaus. Nach der Nutzung für Bahnbedienstete wurden zwei abgeschlossene kompakte Wohnungen daraus gemacht und vermietet. Als sich der Beginn für die Umbaumaßnahmen zum S-Bahn-Tunnel abzeichnete und das Gebäude nicht mehr bewohnt war, wurde die Oberfläche an die Gemeinde veräußert. Somit ist auch das Haus in das gemeindliche Eigentum übergegangen. Während der Tunnelbauzeit leistete es gute Dienste als Baubüro.

Jetzt ist das Grundstück und das Gebäude ein angenehmer Blickfang und die Fassade inkl. Fensterläden ist schöner als je zuvor. Die Nutzer im Erdgeschoß (Caritas-Palliativstation) und im Obergeschoß (zwei Künstlerateliers) freuen sich über die tolle Lage und die schöne Umgebung. Und viele freuen sich am Anblick des jetzt vollständigen und schönen Ambientes.

Thema: Ortsplanung, Tradition, Zindlerhaus | Kommentare deaktiviert für Haus am Bahnhof

Schulhauserweiterung

Samstag, 14. September 2013 21:34

Ziemlich gut im Zeitplan schreiten die Baumaßnahmen für die Schulerweiterung voran. Der Rohbau ist kurz vor der Fertigstellung. Vierzehn Ausbaufirmen sind bereits mit den Einzelgewerken im Inneren des Hauses zu Gange. Der Geovol-Anschluss ist kurz vor der Fertigstellung. Das Verbindungsbauwerk zwischen Neubau und Altbau wird voraussichtlich Anfang Oktober eingesetzt. Der Schulbetrieb im Bestand wird außer den Freiflächen nahezu nicht beeinträchtigt. Der Schulsport hat sich mit dem angebotenen Bus-Shuttle-Betrieb zum Sportzentrum an der Jahnstraße seit einem Jahr bewährt. Nach heutigem Baufortschritt steht einer Inbetriebnahme des Neubaues zum Schuljahresbeginn im September 2014 nichts im Wege.

Thema: Allgemein, Jugend, Kinderbetreuung, Ortsplanung, Schule | Kommentare deaktiviert für Schulhauserweiterung

Wahlzeit

Samstag, 14. September 2013 21:30

„Demokratie ist schön, macht aber auch Arbeit“ (frei erfunden und in Anlehnung an ein Zitat von Karl Valentin).

Vor der Landtags-, Bezirkstags und Bundestagswahl stellten sich die Vertreter der wichtigen Parteien wieder auf den bedeutsamen Plätzen im Gemeindegebiet auf, um zum einen an den bevorstehenden Wahltag zu erinnern und zum anderen um die jeweiligen Stimmen zu werben.
Ein erfreulicher Aspekt der „Wahlkämpfe“ der Neuzeit ist, dass die Bevölkerung von Papierfluten verschont geblieben ist. Hier macht sich bemerkbar, dass viele auf die elektronische Informationsmöglichkeit setzen.
Auch das Fernsehen hat dieses Mal den Parteien gute Möglichkeiten der Darstellung in unterschiedlichster Art geboten.

Doch der traditionelle Standdienst für die Parteienvertreter vor Ort ist doch nicht ganz entbehrlich und der eine oder andere Unentschlossene wagt ein Gespräch Parteienstand.

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wahlzeit

Sportlerehrung 2013 in Unterföhring

Sonntag, 9. Juni 2013 22:38

Rund 150 Sportlerinnen und Sportler konnten am Bürgerfestsonntag im Beisein zahlreicher Gäste ihre Urkunden und Trophäen von Bürgermeister Franz Schwarz in Empfang nehmen. Erstmals gab es keine Funktionärsehrung, weil diese in der Jahresabschlussfeier im Nov./Dez. ihre Ehrung erhalten sollen. Eine weitere Neuheit war, dass die Vereine an sich, die diese Arbeit leisten, auch eine Ehrung mit kleinem Pokal erhalten sollen. Nach eineinhalb Stunden war die reine Ehrung vorüber und wir konnten uns gemeinsam mit den Geehrte freuen und gemütlich noch eine Zeitlang verbringen.

Die Organisation war wieder sehr gelungen und in die glänzenden Augen der Kinder und Jugendlichen zu sehen war wieder das Schönste.

Viel Glück für die neue Saison!!!

Thema: Allgemein, Bürgerfest, Sport, Tradition | Kommentare deaktiviert für Sportlerehrung 2013 in Unterföhring

Strahlender Auftakt zum Bürgerfest 2013

Samstag, 8. Juni 2013 22:11

Bei strahlendem Wetter bildeten hunderte von Unterföhringerinnen und Unterföhringern mit ihren Vereinen und Organisationen sowie vielen Gästen den Festzug vom Rathaus zum Volksfestplatz an der Jahnstraße. Angeführt von der Blaskapelle Unterföhring, den Mitgliedern des Gemeinderates, Ersten Bürgermeister Franz Schwarz, Zweiten Bürgermeister Thomas Weingärtner, Dritten Bürgermeisterin Rita Koller-Goertz und der Festwirtsfamilie Vorholzer mit Vertretern der Augustiner-Brauerei war es ein imposanter Einzug. Ziemlich genau um 18 Uhr wurde dann mit zwei Schlägen das erste Fass angezapft und der Auftakt mit einem kräftigen „O`zapft is!“ ausgerufen.

Ansetzen, „Eins“, „Zwei“, „O`zapft is!“ …

Die Böllerschützen des Soldaten und Kriegerverein bekundeten dies mit einem lauten Salut. Festwirt Peter Vorholzer und Erster Bürgermeister Franz Schwarz begrüßten alle Gäste, unter Ihnen auch MdL Prof. Dr. Peter-Paul Gantzer und die SPD-Bundestagskandidatin Bela Bach sowie die Bürgermeister Christoph Böck aus Unterschleißheim und Klaus Stallmeister aus Hallbergmoos, den Geschäftsleiter der Gemeinde Kamsdorf, Olaf Melzer, jeweils mit Familien und die Geistlichkeit der katholischen und evangelischen Kirche.

In den ersten zwei Stunden hatte das Service-Personal alle Hände voll zu tun, den Hunger und den Durst zu stillen. Die Kinder waren begeistert auf dem kleinen Schaustellerpark unterwegs.

Nach dem gemütlichen musikalischen Auftakt mit der Blaskapelle bekamen die Zeltbesucher „kräftig was auf die Ohren“ mit der Band Saxn`di.

Zum Ausklang des ersten Bürgerfesttages waren die Festbesucher und alle in Unterföhring, die es sehen wollten, vom phantastischen Brilliantfeuerwerk am klaren Nachthimmel begeistert.

Familie Schwarz und Familie Vorholzer

Bürgermeister Franz Schwarz und Bürgermeister Christoph Böck

SPD-Bundestagskandidatin Bela Bach

Brilliantfeuerwerk

Thema: Allgemein, Bürgerfest, Tradition | Kommentare deaktiviert für Strahlender Auftakt zum Bürgerfest 2013

Thomas Weingärtner – der SPD-Bürgermeisterkandidat 2014

Donnerstag, 6. Juni 2013 18:14

Mit einem beeindruckenden Ergebnis von rund 90 Prozent hat Thomas Weingärtner den SPD-Ortsverein Unterföhring überzeugt. Nach einer inhaltlich starken Vorstellungsrede hat er die anwesenden 48 Mitglieder von seinen Zielen überzeugt und die Aufgabe zur Fortführung der erfolgreichen Arbeit der Unterföhringer Sozialdemokraten als Spitzenkandidat übertragen bekommen. Der derzeitige Zweite Bürgermeister bringt mit über 25 jähriger Gemeinderatserfahrung herausragende Voraussetzungen mit, das Amt des Ersten Bürgermeisters mit der Kommunalwahl am 16. März 2014 zu erreichen. In seiner Person ist nicht nur Kommunalerfahrung, finanzieller Sachverstand und das Gespür für das Gute für unsere Gemeinde verbunden, sondern er verkörpert seit vielen Jahren auch eine ausgeprägte soziale Kompetenz für unsere Gemeinde.

Mit starken Frauen und Männern in der künftigen Fraktion des neuen Gemeinderates wird ihm die Fortführung des jahrzehntelangen positiven Wirkens der SPD in Unterföhring gelingen.

Ich wünsche Thomas Weingärtner viel Kraft und Ausdauer für die bevorstehenden Aufgaben.

Thema: Allgemein, Persönliches, Rathaus | Kommentare deaktiviert für Thomas Weingärtner – der SPD-Bürgermeisterkandidat 2014

Gisela Groth ist verstorben

Sonntag, 26. Mai 2013 20:24


Die Unterföhringer Sozialdemokratie hat einen schweren Verlust hinzunehmen: Gisela Groth verstarb am 26. Mai 2013 im Alter von 83 Jahren. Sie kam 1968 mit ihrer Familie nach Unterföhring und wohnte bis zu ihrem Tod in der Johanneskirchner Straße.

45 Jahre in Unterföhring, davon 30 Jahre in wichtiger Verantwortung im Gemeindrat (von 1978 – 2008), dabei auch von 1990 – 1996 Zweite Bürgermeisterin, 11 Jahre Mitglied des Kreistages München, zeigen, wie stark Frau Groth in die Kommunalpolitik eingebunden war. Ihr immer ehrenamtliches Engagement übte sie darüber hinaus auch bei der SPD-Unterföhring und der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in führenden Funktionen aus, in der Seniorenpolitik der ARGE 60 plus bei der Bayern-SPD und sie engagierte sich außerordentlich bei der Gewerkschaftsarbeit. Für letztere Arbeit erhielt sie im Jahre 2000 sogar die Medaille „München leuchtet“. Viele kommunale Auszeichnungen waren Zeichen ihrer unermüdlichen Arbeit für Unterföhring und darüber hinaus:

  • 1996: Ehrenurkunde des Freistaates für die Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung
  • 2003: Ehrung für ihr 25-jähriges Jubiläum im Gemeinderat Unterföhring
  • 2008: Kommunale Verdienstmedaille in Bronze des Freistaates Bayern
  • 2008: Bürgermedaille der Gemeinde Unterföhring

Im Jahre 2010 erhielt sie die sehr selten vergebene „Georg-von-Vollmar-Medaille“ der Bayern-SPD.

Die aktive Seniorenarbeit in Unterföhring wurde im Prinzip von Gisela Groth ins Leben gerufen, nämlich durch das örtliche „Seniorencafe“ der 80er-Jahre (ein Treffpunkt für ältere Menschen, veranstaltet im Untergeschoss des Rathauses, mangels anderer Räume).

Es gäbe ganz Vieles aufzuzählen, was Frau Groth mit ihrem ehrenamtlichen Wirken und durch ihre Stimme bei Entscheidungen in den Gremien von Unterföhring und im Landkreis bewegt hat. Das Besondere daran war, dass sie das Ganze nicht nur im Ehrenamt, sondern auch durch Fleiß, Ausdauer, Beharrlichkeit und besonders mit ihrem stets freundlichen Wesen getan hat.

Unterföhring verliert mit Gisela Groth eine sehr hoch geschätzte und beliebte Bürgerin. Meine aufrichtige Anteilnahme gilt ihren beiden Söhnen und allen Angehörigen.

Thema: Allgemein, Persönliches | Kommentare deaktiviert für Gisela Groth ist verstorben